Gastelternreise nach Belarus

Vom 9. bis zum 16. Februar 2015 findet die Gastelternreise nach Belarus statt.

 

Information und Anmeldung bis 7. November bei Bruno Tauderer unter Tel. 0664-9659164.

Dankgottesdienst

Am Samstag, dem 18. Oktober, findet in der Wallfahrtskirche Dormitz in Nassereith der Dankgottesdienst statt. Beginn ist um 15 Uhr.

 

Anschließend gemütliches Beisammensein. Ort wird beim Gottesdienst begkanntgegeben.

Kakao für die Kinder von Tschernobyl

28 Jahre liegt der Atomreaktorunfall von Tschernobyl in der Ukraine mittlerweile zurück. Aber auch nach dieser langen Zeit sind die Auswirkungen des folgenschweren Unglücks immer noch deutlich spürbar.

Die Menschen und besonders die Kinder, die in der stark verstrahlten Zone leben, haben nach wie vor massiv unter den Auswirkungen der Katastrophe zu leiden. 

 

Unter anderem führen kontaminimierte Lebensmittel zu einem Kaliummangel, der wiederum das Immunsystem schwächt. Ein geeignetes Mittel dagegen ist Kakao – das Lebensmittel mit dem höchsten Kaliumgehalt. Um den betroffenen Kindern zu helfen, liefert der Verein "Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl" immer wieder große Mengen an Kakao in die verstrahlten Gebiete. Unterstützt wird er dabei vom Tiroler Lebensmittelhandel, der den Kakao für die nächste Lieferung stellt.

 

Das war das Abschlussfest 2014…

Kinderferienerholung 2014

Von Anfang Juni bis Mitte Juli waren 86 Kinder mit zehn BetreuerInnen auf Erholung bei uns in Tirol und Vorarlberg. Die Kinder sind bei Familien untergebracht und finden für diese dreieinhalb Wochen eine zweite Heimat. Ja, die Gasteltern werden für diese Zeit ein wenig Mama- und Papaersatz.

Hintergrund der Kinderferienerholung ist nach wie vor die sehr hohe Kontermination des Bodens durch radioaktives Cäsium und Strontium in dem Gebiet, wo die Kinder mit ihren Familien leben. So kann den Kindern eine effektive Hilfe geboten werden und sie bauen in der Zeit erstaunlich viel der im Köper gespeicherten Radioaktivität ab. 

Neben dem Leben in den Gastfamilien gibt es natürlich einige gemeinsame Ausflüge, damit sich die Kinder auch wieder treffen können, was enorm wichtig ist. Dadurch lernen sie auch ein wenig Tirol und Vorarlberg kennen, um dann ihre Eindrücke mit nach Hause nehmen zu können. Die angefügten Fotos zeigen uns den Ausflug der Kinder der dritten Gruppe, welche im Großraum Wattens und im Gurgltal untergebracht waren, mit einigen Gastmüttern. Ein Ausflug führte sie in die Schlick und zur Galtalm, wo sie bestens versorgt wurden. Ein anderer zeigte ihnen das Silberbergwerk Schwaz und den Alpenzoo.

Auch am Ende der Zeit steht immer ein gemeinsames Abschlussfest, bei dem sich die Kinder mit ihren BetreuerInnen ganz herzlich bei den Gastfamilien bedanken für die Gastfreundschaft. Dabei wird insgeheim wohl der Gedanke bei vielen Kindern kommen, ob sie wieder nach Tirol kommen können.

Reich an Erfahrung mit sehr viel Gepäck und einem enorm gestärkten Immunsystem treten unsere Gäste die Heimreise an mit den besten Wünschen und bis zu einem hoffentlich baldigen Wiedersehen. Auch ist beim Abschied immer ein Dank dabei, dass auch in diesem Jahr es keine größeren Unfälle oder sonstige Probleme gegeben hat.

So darf ich mich im Namen des Vereines "Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl" bei allen Gastfamilien, bei allen Verantwortlichen, bei allen Sponsoren und bei allen, die irgendwas zum Gelingen der Aktion beigetragen haben ein herzliches Vergelt´s Gott sagen.

Auch im kommenden Jahr wird die Aktion wieder durchgeführt. So bitte ich jetzt schon, dass alle, die sich bereit erklären, Kinder aus dem verstrahlten Gebiet von Tschernobyl aufzunehmen, sich bei einem der OrtsgruppenleiterInnen zu melden, oder wer es sich noch überlegt und genauere Informationen braucht, bitte einfach bei einem/r Kontaktperson anrufen. Sie stehen gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Gleich eine Telefonnummer angefügt: 0664/9659164. Wir freuen uns auf Euer Interesse.

Für die Kinderferienerholung  Bruno Tauderer

Hier einige Eindrücke vom Ausflug zum Achensee …

… und in die Schlick

Fotos: privat

Erste Gruppe ist in Vorarlberg angekommen

Die erste Gruppe – 35 Kinder und 5 BetreuerInnen aus Chatowna sind in Vorarlbeg im Ferienheim Maien am Schwarzenberg gut angekommen.

Termine für die Kinderferienerholung 2014

1. Gruppe:

Vorarlberg: 7. bis 30. Juni – 35 Kinder und 5 Betreuer

 

2. Gruppe:

Außerfern, Ötztal, Pfunds und Stanzertal: 13. Juni bis 7. Juli – 25 Kinder und 3 Betreuer

 

3. Gruppe:

Wattens und Umgebung, Tarrenz: 20. Juni bis 13. Juli – 25 Kinder und 2 Betreuer

Jahresbeginn in der Schule von Velikije Strelki

Väterchen Frost und Schneeflöckchen

Zum Jahreswechsel fand in der Schule von Velikije Strelki ein Fest statt, bei dem Väterchen Frost und Schneeflöckchen die Geschenke bringen.

 

Hier einige Bilder von dem Fest…

Einladung zum Dankgotttesdienst am 20. Oktober

Der Verein „Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl“ lädt am Sonntag,

dem 20. Oktober, um 15 Uhr zum Dankgotttesdienst in der Kirche von Dormitz/Nassereith ein.

 

Die heurige Kinderferienerholung mit 105 Kindern und 10 Begleitpersonen ist vorbei. Und so wollen wir am Ende der Aktion auch wieder Danke sagen für die unfallfreie und gelungene Kinderferienerholung.

 

Nach dem Gottesdienst in der Kirche von Dormitz (diese liegt oberhalb von Nassereith und ist weithin sichtbar) wollen wir uns im Gasthof Seebua am Nassereither See gemütlich zusammensetzen und ein wenig unsere Erfahrungen austauschen.

 

 

                            So freuen wir uns auf Euer Dabeisein.

 

Dr. Ludwig Knabl e.h.                                                  Bruno Tauderer e.h.

Obmann des Vereines                                                Obmannstellvertreter

 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Benefizlauf der Volderer Firmlinge

Der Verein "Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl" lädt seit dem Jahr 1992 Kinder aus Weißrussland ein, um sich bei uns zu erholen und um die Körper zu stärken.

Bruno Tauderer: "Vier Wochen lang gesunde Lebensmittel essen und unverstrahlte Luft atmen, das ist für die Kinder sehr wichtig." 

Dir. Tatjana Ksenzikova: "Durch den Aufenthalt in Tirol verlieren Kinder und Begleitpersonen im Schnitt 60 % der radioaktiven Verstrahlung."

Zur Unterstützung dieser Aktion veranstalteten Volderer Firmlinge am 27. April 2013 einen Benefizlauf. Für jede gelaufene Aurunde gab es Bares – insgesamt € 1.810,- für die Kinder aus Tschernobyl. Vergelt’s Gott!


(Fotos von Oswin Lechthaler)

17. Juni: Ankunft der Kinder am Marienplatz in Wattens

Jede Woche ein Ausflug…

… einmal stand für die Kinder aus Sborov und Velikije Strelki etwas Besonderes auf dem Programm: Lama-Trekking von Aschau nach Rohrberg.

Nach diesem Ausflug bekamen alle Kinder ein Paar Winterschuhe bei der Fa. Prantl Schuhe – spendiert vom Abfallverband Mitte. Herzlichen Dank!

So wurde jede Woche mit den Kindern ein Ausflug unternommen.

Abschlussfest am Sonntag, 7. Juli

Am Sonntag, dem 7. Juli fand unser Abschlussfest statt. Dabei haben die Kinder ein kleines Konzert gegeben. Es wurde gelacht, gesungen, gespielt und getanzt.

Elena, die Deutschlehrerin aus Velikije Strelki, führte souverän durch das bunte Programm.

Tatjana Ksendikova Schuldirektorin von Velikije Strelki und Vera Masalteva Dolmetscherin aus Minsk bedankten sich bei den Gastfamilien für ihre Gastfreundschaft und die tolle Betreuung der Kinder in ihren Familien.

…und schon geht's wieder nach Hause

Für die zweite Gruppe kam am 9. Juli der Tag der Heimreise.

Das Warten auf den Bus, das Beladen des Buses ist immer eine spannende Angelegenheit.

Doch die Chaffeure sind darin schon ganze Profis. Die Reise begann am 9.7. gegen 13 Uhr und glücklich und zufrieden aber müde kam die Gruppe ohne gröbere Zwischenfälle am 11. Juli nach 41-stündiger Fahrt gegen 6 Uhr Ortszeit in Rogatschov an.

 

24. November 2012

 

Termine für die Kinderferienerholung 2013

 

1. Gruppe: 07. Juni - 01. Juli (Vorarlberg)

2. Gruppe: 17. Juni - 09. Juli (Pfunds, Wattens u. Umgeb., Gurgltal)

3. Gruppe: 29. Juni - 25. Juli (Ötztal, Außerfern, Fließ, Stanzertal)

 

Wer bereit ist Kinder aus Weißrussland aufzunehmen, soll sich bitte bis Ende Dezember beim jeweiligen Ortsleiter melden. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

 

 

Erinnerungsfoto der Beteiligten
Erinnerungsfoto mit den an der Aktion beteiligten SchülerInnen sowie Maria Hofer, Sarah Mair und Dir. Kurt Manfred Jordan

 

12. Jänner 2013

 

Aktion "Freude im Schuhkarton" -

Weihnachtsgeschenke an die Kinder in Weißrussland

 

Sarah Mair ("Gastschwester" aus Wattenberg) hat in der Adventszeit die Aktion "Freude im Schuhkarton" gemeinsam mit ihrer ehemaligen Lehrerin Maria Hofer an der Ferrarischule Innsbruck gestartet. Mit dem Zuspruch des Direktors Kurt Manfred Jordan hat Sarah Mair mit Bildern der Heimat der Kinder und des Schulortes das Projekt in mehreren Klassen vorgestellt und es waren alle sehr begeistert.

 

Das Konzept war, dass jede Klasse ca. 3 Schuhkartons an 3 verschiedene Kinder schickt. Die Vorgaben für den Inhalt der Kartons waren ein Stift und ein Block für die Schule, der Rest des Inhaltes war der Kreativität der SchülerInnen überlassen. Es gab jedoch mehrere Klassen die sogar 8 Pakete verschickt haben.

 

Eine tolle Aktion mit bestimmt vielen leuchtenden Kinderaugen

in Weißrussland!!!

 

 

01. Oktober 2012

 

Gruppe aus Vorarlberg besuchte Weißrussland

 

Vom 03. September bis 10. September 2012 besuchten Martha Lang, Christine Kees (Fotografin), Vera Reheis (begnadete Sängerin), Christian Bösch u. Wolfgang Krank unsere Freunde in Weißrussland.

 

Vor allem in Chatowna, dem Vorarlberger Partnerdorf, wurde die Gruppe von sämtlichen LehrerInnen und SchülerInnen der Schule herzlich mit Brot und Salz empfangen - sehr rührend, da ein Großteil der Kinder bereits einen schönen Aufenthalt in  Vorarlberg genossen haben. Weiters wurden Familien besucht, welche im Sommer Geldspenden erhalten haben. Auch das kulturelle kam nicht zu kurz - so wurden die Städte Gomel u. Rogatschow besucht. 

 

Eine besondere Ehrung gab es für Martha Lang -

sie wurde von der Schulbehörde für ihre

langjährige Unterstützung ausgezeichnet!!!

 

Martha wird das Projekt im nächsten Jahr an Christian Bösch u. Wolfgang Krank übergeben, jedoch im Hintergrund noch die Fäden spinnen!

 

 

 

 

30. August 2012

 

Tätigkeitsbericht u. Statistik "21 Jahre Tschernobylkinder"

Tätigkeitsbericht 2012
Tätigkeitsbericht 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.2 KB
Statistik 21 Jahre Tschernobylkinder
Statistik 21 Jahre Tschernobylkinder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.7 KB
Homepage Counter kostenlos